Tim Mälzer kocht!

Ein Küchenbulle mit Herz und Schnauze

Er ist Hamburger, obwohl er eigentlich aus Elmshorn kommt. Nichtdestotrotz hört man von ihm öfters Missingsch, eine Mixtur aus Standarddeutsch und niederdeutschen Ausdrücken. Flotte Sprüche liegen den 40-jährigen sowieso auf der Zunge. Bei “Tim Mälzer kocht!” gelingt es ihm die Zuschauer vor dem Fernsehen und das Livepublikum gleichermaßen zu begeistern.

Tim Mälzer: “Ich habe damals spontan entschlossen, die nächsten Folgen meiner Sendung Tim Mälzer kocht! mit Publikum im Studio der Bullerei aufzuzeichnen. Irgendwie möchte ich etwas Gesellschaft und Leben in meiner neuen Studioküche haben. Da mich viele immer wieder gefragt haben, ob sie mal aus der Nähe zuschauen können, wie so eine Fernsehsendung gemacht wird, dachte ich, ich lad mir halt zu jeder Folge Zuschauer ein, die live dabei sind und bei mir in der ersten Reihe sitzen bzw. kochen.”

Der Chef der “Bullerei” in der Schanze, das sich mitten im Herzen Hamburgs befindet, schnippelt, brät, hackt, mischt und wendet, während er locker und doch fundiert erklärt, was er gerade tut und warum. Manchmal plaudert er ein wenig aus seinem Leben, und das alles in einer Küche, die an einer Studenten-WG erinnert oder gar von IKEA stammt ?

Wie in seiner ersten, 2004 gestarteten Show “Schmeckt nicht, gibt´s nicht” auf dem Sender VOX zeigt der sympathische Koch, wie aus einfachen Zutaten für wenig Geld ein leckeres Mahl entsteht. Dazu werden Einspieler eingeblendet: Mälzer hier, Mälzer beim Einkaufen, Mälzer dort, Mälzer beim Schnack mit einer Verkäuferin.

Damit alle etwas davon haben, geht Mälzer mitunter durch die Reihen der bunt zusammengewürfelten Sofas und lässt die Gäste probieren. Zum Schluß dürfen sie sogar in die Küche kommen und kosten, was sie jetzt auch selbst kochen können.

Tim Mälzer kocht
ARD – Sonntags um 15:30 h

Tickets über livedabei@tibool.de
30 Plätze / Plätze sind limitiert.
Mehr Infos: http://www.daserste.de/timmaelzer/